Angebot anfordern

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
„Frei Haus“-Lieferung Hotline: +41 62 919 75 85

Lithiumbatterien lagern

PROTECTO Lithiumbatterien sicher lagernDie Lithium-Akku-Technik boomt. Es gibt kaum einen Hersteller von Elektrogeräten, der seine Produktpalette noch nicht auf Akku-Betrieb umgestellt hat. Egal, ob in schmalen Mobilgeräten und E-Bikes oder in größeren Maschinen und Fahrzeugen: Die Energiedichte der Lithiumbatterien überzeugt. Doch neben der hohen Leistungsfähigkeit können die elektrochemischen Energiespeicher auch gefährlich sein. Wer unsachgemäß damit umgeht, provoziert zum Beispiel den Ausbruch eines Feuers und bringt sich und andere damit unnötig in Gefahr. Lagern Sie Lithiumbatterien richtig und sicher!

 

Die Bauweise einer Lithiumbatterie

  • Lithiumbatterien sind elektrochemische Energiespeicher
  •  LI-Akkus haben die höchste Energiedichte (speichern bei  geringstem Gewicht und geringstem Raum die größte Energiemenge)
  • Je nach Einsatzzweck: Primärbatterien (Single-Use)  oder Sekundär batterien (wieder aufladbar = Akku)
  • Einzelne Einheit des zusammengesetzten Ganzen ist  die „Zelle“ (bestehend aus Anode, Kathode, Separator  und Elektrolyt)
  • Oberbegriff „Batterie“: zwei oder mehr Zellen in einem Gehäuse sind permanent elek trisch miteinander verbunden
  • Bauformen: zylindrische Zellen, Pouch-Zellen, prismatische Zellen,  Knopfzellen
  • Im Inneren kann eine Vielzahl an chemischen Stoffen verwendet werden: Lithium-Ionen (Li-Io), Lithium-Polymer,  Lithium-Mangan, Lithium-Titanat, Lithium-Eisen-Phosphat, usw..
  • Kapazität einer Batterie wird in Ampèrestunden (Ah) ausgedrückt
  • Für E-Bikes (Pedelecs) ist der Energiegehalt wichtiger. Das macht den Akku vergleichbar (Angabe in Wattstunden [Wh]).

 

Mögliche Gefahren beim lagern und/oder Umgang mit Lithiumbatterien

Der typische Schadensfall ist eine Entzündung des Akkus nach einem technischen Defekt oder einer mechanischen Beschädigung, die zum Beispiel durch einen Sturz der Batterie ausgelöst wird. Wird eine Batterie beschädigt, können explosionsartige Stichflammen entstehen und giftige Gase austreten. Beides stellt ein hohes Risiko für Sie, Ihre Mitarbeiter und die Umwelt dar. Auch eine vollständige Entladung der Lithiumbatterie kann durch einen inneren Kurzschluss zu einem Brand führen. Deshalb sollten die Batterien mit einer Ladeleistung von 40 % gelagert werden.

Beschädigungen an den Batterien können bei regelmäßiger und sorgfältiger Kontrolle auch schon frühzeitig erkannt werden. Warnzeichen sind beispielsweise Verformungen, Aufblähungen, Verfärbungen, Sengspuren, verschmorter Geruch oder Erhitzung ohne vorherigen Gebrauch. Trifft einer dieser Punkte zu, sollten Sie sofort reagieren.

 

Sicherheitsregeln für den Umgang mit Lithium-Batterien

Damit Sie im Alltag auf der sicheren Seite sind, sollten Sie folgende Punkte für den Umgang mit Lithiumbatterien beachten:

  • Anzahl auf Minimalmenge begrenzen
  • Außer Reichweite von brennbaren Materialien aufbewahren
  • Vor mechanischen Beschädigungen schützen
  • Von Wärmequellen und starker Sonneneinstrahlung fernhalten
  • Nie ohne Aufsicht laden
  • Akku nur mit originalem Netzstecker laden
  • Keine technischen Veränderungen an der Batterie vornehmen
  •  Besondere Sicherheitsvorkehrungen für Batterien nach Sturz oder Beschädigung einhalten
  • Herstellervorgaben beachten

 

Unsere Empfehlung für die Lagerung von Lithiumbatterien

Aufgrund der hohen Entzündlichkeit der Lithiumbatterien und dem damit einhergehenden Gefahrenpotential müssen auch bei der Lagerung einige Punkte beachtet werden. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung haben wir die wichtigsten Informationen und Tipps für Sie zusammengefasst:

  • Keine Mischlagerung mit anderen Produkten
  • Abstand von mindestens 2, 5 Metern zu anderen Lagergütern einhalten
  • In feuerbeständigen Bereichen lagern oder Lagerung  räumlich trennen
  • Automatische Löschanlage bei beengten Verhältnissen
  • Beschädigte oder defekte Lithiumbatterien in sicherem Abstand oder in einem brandschutz-technisch abgetrennten Bereich zwischenlagern und fachgerecht entsorgen
  • Folgeschäden durch Rauch und korrosive Gase beachten
  • Ganzheitliches Brandschutzkonzept wird empfohlen
  • Mitarbeiter fachgerecht unterweisen

Für die Lagerung und Bereitstellung von Lithiumbatterien gibt es bisher keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften. Es obliegt jedem Unternehmen damit selbst, geeignete Maßnahmen festzulegen und umzusetzen. Neben allgemeinen Herstellerinformationen hat der Verband der Schadenversicherer ein Merkblatt (VdS 3103: 2016-05 (02)) erstellt. Einen Auszug mit den spezifischen Angaben je nach Batteriekategorie finden Sie in den folgenden Tabellen.

Spezifische Sicherheitsregeln gemäß VDS 3103

Folgende spezielle Sicherheitsregeln sind je nach Batteriekategorie besonders zu beachten:

Lithiumbatterien mit
geringer Leistung

Lithiumbatterien mit 
mittlerer Leistung

Lithiumbatterien mit
hoher Leistung

Für Batterien dieser Kategorie gelten die allgemeinen Sicherheitsregeln (siehe Abschnitt „Allgemeine Sicherheitsregeln“);  für diese gibt es keine spezifischen Sicherheitsvorschriften. Bei größeren zusammenhängenden Lagermengen (Volumina über 7 m 3  oder mehr als sechs Euro-Paletten) gelten die Hinweise für Lithiumbatterien mittlerer Leistung. (In d. R. z.  B. Knopfzellen, Multimedia, Kleinelektronik).

 

Bereiche mit Batterien mittlerer Leistung sind von anderen Bereichen räumlich (mindestens 5 m) oder baulich feuerbeständig abzutrennen. Mischlagerungen mit anderen Produkten, die einen Brand beschleunigen können, sollten vermieden werden. Der Lagerbereich ist durch eine geeignete Brandmeldeanlage mit Aufschaltung auf eine ständig besetzte Stelle zu überwachen. Bei Vorhandensein von Feuerlöschanlagen sind die Angaben in Bezug auf geeignete Löschmittel in den jeweiligen technischen Produktdatenblättern zu berücksichtigen. Bei größeren Lagermengen (belegte Fläche > 60 m 2  und/ oder Lagerhöhen > 3 m) gelten die Hinweise für Lithiumbatterien hoher Leistung. (In d. R. z. B. starke Power-Tools, e-Bikes/Pedelecs).

Für Batterien hoher Leistung liegen nach derzeitigem Stand noch keine gesicherten Kenntnisse hinsichtlich adäquater Schutzmaßnahmen vor. Schutzmaßnahmen sind daher in Absprache mit dem Sachversicherer für den Einzelfall zu regeln. Denkbare Maßnahmen hierbei sind z.B.:

  • Separierung und Mengenbegrenzung
  • Lagerung in feuerbeständig abgetrennten Bereichen oder mit Einhaltung eines Sicherheitsabstands (räumliche Trennung von 5 m)
  • Automatische Löschanlagen

 Quelle: VdS 3103 : 2016-05 (02) Lithiumbatterien

 

Auszug aus der VDS 3103 (2016-05 (02))

Das Gefährdungspotenzial ist abhängig von der Leistung der Batterien. Gemäß VdS 3103 : 2016-05 (02) bietet sich bei den derzeit  bekannten Typen zur Differenzierung eine Unterteilung in 3 Kategorien an:

Leistung

 

Lithium-Metall-Batterie
(UN 3090)

Lithium-Ionen-Batterie
(UN 3480)


gering

 


≤ 2 g Li je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


≤ 100 Wh je Batterie

 


mittel

 


> 2 g Li je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


> 100 Wh je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


hoch

 


> 2 g Li je Batterie und
> 12 kg brutto je Batterie


> 100 Wh je Batterie und/oder
> 12 kg brutto je Batterie

 

Tipp: Richtiges Laden und Lagern verlängert die Lebensdauer Ihres Akkus. Vermeiden Sie z. B. bei LI-Ionen-Akkus die Tiefenentladung, also die vollständige Entleerung der Akkus.

 

Li-SAFE SICHERHEITSSCHRANK TYP 90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Li-SAFE Sicherheitsschrank F90Sicherheitsschränke gelten laut Gefahrstoffrecht als eigener Brandabschnitt, da sie die eingelagerten Gefahrstoffe bei Bränden wirkungsvoll abschirmen und die entzündbaren  Stoffe über eine gewisse Zeitdauer nicht ins Brandgeschehen eingreifen können. Entscheidender Vorteil ist, dass PROTECTO-Sicherheitsschränke aus nichtbrennbarem Material gefertigt sind. Bekannte Sicherheitsschränke am Markt bestehen meist aus Sandwich-Bauweise mit teils brennbarer Innenauskleidung und Hohlräumen, in denen sich entzündliche Flüssigkeiten und Gase sammeln könnten.

  • Mit GS- und CE-Zeichen
  • Feuerwiderstandsfähigkeit 90 Minuten
  • Hergestellt aus nichtbrennbar klassifiziertem Vollmaterial (A2)
  • Chemisch beständige Oberflächen innen und außen
  • Korpus grau, ähnlich RAL 7035 lichtgraumikroperl, Kanten farbig abgesetzt
  • Türen abschließbar
  • Edelstahlscharniere und Metallgriff
  • Erdung zur Vermeidung von Zündgefahren durch elektrostatische Aufladung
  • Stellfüße zum leichten Ausrichten und Niveauausgleich
  • Sockelbereich mit abnehmbarer Blende daher mit Hubwagen unterfahrbar
  • Be- und Entlüftung auf Schrankoberseite (Abluftstutzen NW 100)
  • Verschlussauslösung der Zu- und Abluft über Thermoüberwachung
  • Wannenböden höhenverstellbar im Rastermaß 32 mm

 Vorteil: Kabel- und Rohrschott oder Einzelkabeldurchführung je nach Anwendungsfall optional erhältlich

Hinweis: Bei der Lagerung von Lithiumbatterien ist die Schranktür stets abgeschlossen zu halten und darf nur im Rahmen der Bestückung bzw. Entnahme offen gehalten werden.

Tipp: Nutzung mit Lademöglichkeit - Lithiumbatterien können sich beim Laden aufheizen. Wird ein Schrank als Ladestation genutzt, ist zur Kühlung eine ausreichende Lüftung vorzusehen. Das Laden von LI-Akkus ist immer mit einem höheren Risiko verbunden, daher ist eine Gefährdungsbeurteilung vorzunehmen!

 

Li-SAFE GEFAHRSTOFFCONTAINER F90/REI90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Li-SAFE Lager für LithiumbatterienDie standardisierten und DIBt-zugelassenen BLS Brandschutzcontainer beinhalten unser Know-how von vielen hundert Gefahrstofflagern, die nach individuellen Kundenanforderungen gebaut wurden. Sie sind für die Innen- und Außenaufstellung geeignet. Jedes BLS-Lager bildet einen in sich geschlossenen Brandabschnitt.

Grundlagen

  • Brandkammergetestet nach europäischen Normen
  • Zugelassen durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt)

 

Vorteile

  • F90 Gefahrstoffcontainer mit DIBt-Zulassung - 90 Minuten von innen oder außen feuerbeständig
  • In variablen Größen lieferbar
  • Größtes Produktportfolio im Bereich F90 Gefahrstoffcontainer
  • Praxisgerechte Lösungen zur Lagerung von unterschiedlichen Akku-Größen
  • Neben standardisierten Systemen auch Sonderlösungen möglich
  • Standortunabhängig zur Innen- und Außenaufstellung
  • Betriebsfertige Anlieferung
  • Umfangreiche Ausstattungsvarianten

 Ausführung

  • Stabile geschweißte Bauweise
  • Wärmeisoliert mit hohem Wärmedämmwert
  • Selbstschließende Türen mit Anti-Panik-Funktion
  • Wahlweise mit Tür in der Schmal- oder Längsseite
  • Korrosionsschutz durch hochwertige Lackierung in RAL 9002 grauweiß

 Lagerempfehlung

Folgende Aspekte machen Brandschutz erforderlich:

  • Selbstentzündung: Lithiumbatterien erzeugen einen Brand von Innen heraus
  • Fremdentzündung: Lithiumbatterien können sehr heftig auf einen externen Brand (z. B. Gebäudebrand) reagieren

 

Tipp: Lithiumbatterien sind kein Gefahrstoff im Sinne des Gefahr stoffrechts, jedoch aus Sicherheitsgründen als solcher zu behandeln. Brandschutzcontainer für neue/gebrauchte Lithium-Batterien benötigen i.d.R. keine EX-geschütze Ausstattung, jedoch wird diese bei der Lagerung von beschädigten Lithium-Energiespeichern empfohlen.

 

Li-SAFE Lager Beton für LithiumbatterienLi-SAFE GEFAHRSTOFFLAGER BETON F90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Die Li-SAFE Gefahrstofflager vom Typ BLB sind Betonlager und von innen und außen 90 Minuten feuerbeständig und entsprechen den Anforderungen der Eurocodes. Sie besitzen eine integrierte Auffangwanne mit DIBt-Zulassung und sind für die Innen- und Außenaufstellung geeignet. Jedes Brandschutzlager vom Typ BLB bildet einen in sich geschlossenen Brandabschnitt. Diese Gefahrstofflager aus Beton eignen sich ideal zur Lagerung von Lithiumbatterien und Akkus. Das Gefahrstofflager kann, je nach Anwendungsfall, ggf. mit verschiedenen Ausstattungskompenenten wie z.B. Klimaanlage, Löschanlage, Lüftung oder anderer, entsprechender Elektroausstattung ausgerüstet werden.

  • Begehbarer Raum, Regallager oder Fasszelle
  • Entsprechend den gesetzlichen Anforderungen
  • Gemäß Bauregelliste A des DIBt F90, nach DIN 4102
  • Korpus in Stahlbeton C30/37
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • Betriebsfertige Anlieferung
  • Selbstschließende T90-Brandschutztür

 

Varianten und Optionen

  • Abluftventilator in ex- oder nicht ex-geschützter Ausführung
  • Zusätzliche Regalebene
  • Türfeststellanlage mit Branderkennung
  • T30-Feuerschutztür
  • Temperiert
  • Isoliert

 

Tipp: F-SAFE Gefahrstofflager sind besonders geeignet zur Lagerung defekter Batterien oder Batterien mit Prototypen-Status.

 

Behälter zum sammeln und lagern von LithiumbatterienKunststoffsammelbehälter - Optimales Lager- und Transportsystem für Lithiumbatterien

  • UN-zugelassenes Lager- und Transportsystem für feste Gefahrgüter (eingestuft in Verpackungsgruppe II und III)
  • stoßunempfindlicher PE-Kunststoff hoher Dichte (PEHD)
  • Stapelbar und transportsicher
  • Ideal zum Sammeln von Lithium-Batterien für Recycling und Entsorgung
  • Aus Brandschutzgründen nur in Verbindung mit geeignetem Puffermaterial (z.B. Vermiculite oder Blähglasgranulat)
  • für ADR-konformen Transport sind Verpackungsanweisungen zu beachten (z.B. P909)
  • Lieferung mit Deckel und Spanngurt

 

Li-SAFE Akku SicherheitstonneLi-SAFE Akku-Sicherheitstonne

  • 60 Liter Spannringdeckelfass
  • Spezielles Ventil zur Druckentlastung im Schadensfall
  • UN-Zulassung, für gefährliche Güter der Verpackungsgruppen I, II oder III
  • zur Verwendung mit Vermiculite als Puffermaterial
  • 60 kg zulässiges Gesamtgewicht
  • ideal als Lagertonne von beschädigten Akkus für die Entsorgung
  • zugelassen zum Transport von Lithium-Batterien (UN 3480 und UN 3090 von 0,5- 5kg)
  • für Transport gelten besondere ADR-Bestimmungen
  • inkl. 1/2 gefüllt mit Vermiculite und Kunststoffbeutel

 

 

Lagerung Lithiumbatterien Sammelbehälter StahlLi-SAFE Akku-Stahlsammelbehälter

  • 120 Liter Fassungsvermögen
  • ideal als Lagerbehälter von beschädigten Akkus bis zu ihrer Entsorgung.
  • robuster, feuerverzinkter Stahlbehälter mit stabilen Verschlussschnallen
  • umlaufende Gummi-Dichtung schützt vor eindringender Nässe
  • Deckel lässt sich leicht öffnen und hierbei einstufig arretieren
  • unterfahrbar, stapelbar und kranbar für einfaches Handling
  • zur Verwendung mit Vermiculite oder Blähglasgranulat als Puffermaterial
  • UN-Zulassung für gefährliche feste Güter der Verpackungsgruppen I, II und III
  • für Transport gelten besondere ADR-Bestimmungen (siehe  Sondervorschriften und Verpackungsanweisungen), Transport darf nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden

 

Besonderheit:  Transport von Lithium-Batterien als Gefahrgut

Lithium-Batterien gelten im Transportrecht als Gefahrgut. Eine UN-Zulassung des Behälters alleine rechtfertigt noch nicht alle Anforderungen, um den ADR-konformen Transport von Lithium-Batterien für alle Fälle durchzuführen. Wir empfehlen daher unseren Kunden, sich die entsprechende Fachkunde auf dem Gebiet anzueignen und die zuständigen Mitarbeiter umfangreich zu schulen, damit die Behälter vorschriftsmäßig eingesetzt werden. Dazu zählt die entsprechende Kenntnis zu den offiziellen Verpackungsanweisungen, der Kennzeichnung gemäß ADR und den bewussten Umgang mit z.B. beschädigten Lithium-Batterien.

 

LÖSUNGEN zur sicheren Lagerung von Lithiumbatterien

Gemäß Publikation der deutschen Versicherer (GdV e.V.) zur Schadenverhütung wird außerdem folgender Hinweis gegeben, bzw. Empfehlungen zur Bereitstellung in Produktionsbereichen ausgesprochen. Sofern Lithiumbatterien an Produktionsplätzen bereitgestellt werden müssen, sind folgende Vorgaben zu beachten (Auszug aus der VdS 3103 (2016-05(02))):

  • Begrenzung der Anzahl auf das notwendige Minimum („Tagesbedarf“)
  • Geeignete Feuerlöscheinrichtungen, z. B. Feuerlöscher, Wandhydranten) im Nahbereich vorhanden

 

PROTECTO Lithiumbatterien sicher lagernSichere Lagerung von Lithiumbatterien und Akkus - Wir empfehlen:

  • Li-SAFE SICHERHEITSSCHRANK

Der Typ 90 Sicherheitsschrank bietet eine sichere Lagerung von Lithium Batterien entsprechend den Empfehlungen der Versicherungsbranche.

  • Li-SAFE GEFAHRSTOFFCONTAINER

Gefahrstoffcontainer BLS mit DIBt-Zulassung von PROTECTO sind von innen und außen 90 Minuten feuerbeständige Brandschutzlager aus Stahl.

  • Li-SAFE GEFAHRSTOFFLAGER F90

Gefahrstofflager der Typenreihe BLB  aus Beton sind von innen und außen 90 Minuten feuerbeständig und entsprechen den Anforderungen der Eurocodes. 

 

Wir empfehlen zusätzlich zum Brandschutz:

  • Technische Lüftung - Auch in explosionsgeschützter Ausführung / ATEX
  • Luftstromüberwachung - Ab einem zweifachen Luftwechsel  empfehlen wir eine permanent wirksame Luftstromüberwachung.
  • Potentialausgleich - durch beständige Spiralkabel zur Vermeidung von Funken. Danach sind Auffangwannen für Ex-Zonen (bis Ex-Zone 1) geeignet.
  • Druckentlastungsfläche  - Speziell für Lagerung von LI Batterien kann das Lager  mit einer Druckentlastungsfläche ausgerüstet werden.
  • Brandmelder - Wir empfehlen die Anbindung an Ihre vorhandene Brandmeldeanlage.
  • Gaswarnanlage - zur Abwehr von Gefahren potentialen frühzeitig detektieren und alarmieren.
  • Klimaanlage - Ein wichtiger Faktor bei der Lagerung ist die Temperatur, die mit einer Klimaanlage reguliert werden kann.
  • Löschkonzept - Es gibt kein geeignetes Löschmittel, Wasser kann zum Kühlen eingesetzt werden.

 

Sie haben Fragen zum Einsatzbereich unserer Produkte?
Sie brauchen Hilfe bei der Entscheidung für Ihren Anwendungsfall?
Gerne beraten wir Sie telefonisch unter +49 4331 4516 20 oder persönlich am Objekt durch unsere Fachberater vor Ort.

Die Lithium-Akku-Technik boomt. Es gibt kaum einen Hersteller von Elektrogeräten, der seine Produktpalette noch nicht auf Akku-Betrieb umgestellt hat. Egal, ob in schmalen Mobilgeräten und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lithiumbatterien lagern

PROTECTO Lithiumbatterien sicher lagernDie Lithium-Akku-Technik boomt. Es gibt kaum einen Hersteller von Elektrogeräten, der seine Produktpalette noch nicht auf Akku-Betrieb umgestellt hat. Egal, ob in schmalen Mobilgeräten und E-Bikes oder in größeren Maschinen und Fahrzeugen: Die Energiedichte der Lithiumbatterien überzeugt. Doch neben der hohen Leistungsfähigkeit können die elektrochemischen Energiespeicher auch gefährlich sein. Wer unsachgemäß damit umgeht, provoziert zum Beispiel den Ausbruch eines Feuers und bringt sich und andere damit unnötig in Gefahr. Lagern Sie Lithiumbatterien richtig und sicher!

 

Die Bauweise einer Lithiumbatterie

  • Lithiumbatterien sind elektrochemische Energiespeicher
  •  LI-Akkus haben die höchste Energiedichte (speichern bei  geringstem Gewicht und geringstem Raum die größte Energiemenge)
  • Je nach Einsatzzweck: Primärbatterien (Single-Use)  oder Sekundär batterien (wieder aufladbar = Akku)
  • Einzelne Einheit des zusammengesetzten Ganzen ist  die „Zelle“ (bestehend aus Anode, Kathode, Separator  und Elektrolyt)
  • Oberbegriff „Batterie“: zwei oder mehr Zellen in einem Gehäuse sind permanent elek trisch miteinander verbunden
  • Bauformen: zylindrische Zellen, Pouch-Zellen, prismatische Zellen,  Knopfzellen
  • Im Inneren kann eine Vielzahl an chemischen Stoffen verwendet werden: Lithium-Ionen (Li-Io), Lithium-Polymer,  Lithium-Mangan, Lithium-Titanat, Lithium-Eisen-Phosphat, usw..
  • Kapazität einer Batterie wird in Ampèrestunden (Ah) ausgedrückt
  • Für E-Bikes (Pedelecs) ist der Energiegehalt wichtiger. Das macht den Akku vergleichbar (Angabe in Wattstunden [Wh]).

 

Mögliche Gefahren beim lagern und/oder Umgang mit Lithiumbatterien

Der typische Schadensfall ist eine Entzündung des Akkus nach einem technischen Defekt oder einer mechanischen Beschädigung, die zum Beispiel durch einen Sturz der Batterie ausgelöst wird. Wird eine Batterie beschädigt, können explosionsartige Stichflammen entstehen und giftige Gase austreten. Beides stellt ein hohes Risiko für Sie, Ihre Mitarbeiter und die Umwelt dar. Auch eine vollständige Entladung der Lithiumbatterie kann durch einen inneren Kurzschluss zu einem Brand führen. Deshalb sollten die Batterien mit einer Ladeleistung von 40 % gelagert werden.

Beschädigungen an den Batterien können bei regelmäßiger und sorgfältiger Kontrolle auch schon frühzeitig erkannt werden. Warnzeichen sind beispielsweise Verformungen, Aufblähungen, Verfärbungen, Sengspuren, verschmorter Geruch oder Erhitzung ohne vorherigen Gebrauch. Trifft einer dieser Punkte zu, sollten Sie sofort reagieren.

 

Sicherheitsregeln für den Umgang mit Lithium-Batterien

Damit Sie im Alltag auf der sicheren Seite sind, sollten Sie folgende Punkte für den Umgang mit Lithiumbatterien beachten:

  • Anzahl auf Minimalmenge begrenzen
  • Außer Reichweite von brennbaren Materialien aufbewahren
  • Vor mechanischen Beschädigungen schützen
  • Von Wärmequellen und starker Sonneneinstrahlung fernhalten
  • Nie ohne Aufsicht laden
  • Akku nur mit originalem Netzstecker laden
  • Keine technischen Veränderungen an der Batterie vornehmen
  •  Besondere Sicherheitsvorkehrungen für Batterien nach Sturz oder Beschädigung einhalten
  • Herstellervorgaben beachten

 

Unsere Empfehlung für die Lagerung von Lithiumbatterien

Aufgrund der hohen Entzündlichkeit der Lithiumbatterien und dem damit einhergehenden Gefahrenpotential müssen auch bei der Lagerung einige Punkte beachtet werden. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung haben wir die wichtigsten Informationen und Tipps für Sie zusammengefasst:

  • Keine Mischlagerung mit anderen Produkten
  • Abstand von mindestens 2, 5 Metern zu anderen Lagergütern einhalten
  • In feuerbeständigen Bereichen lagern oder Lagerung  räumlich trennen
  • Automatische Löschanlage bei beengten Verhältnissen
  • Beschädigte oder defekte Lithiumbatterien in sicherem Abstand oder in einem brandschutz-technisch abgetrennten Bereich zwischenlagern und fachgerecht entsorgen
  • Folgeschäden durch Rauch und korrosive Gase beachten
  • Ganzheitliches Brandschutzkonzept wird empfohlen
  • Mitarbeiter fachgerecht unterweisen

Für die Lagerung und Bereitstellung von Lithiumbatterien gibt es bisher keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften. Es obliegt jedem Unternehmen damit selbst, geeignete Maßnahmen festzulegen und umzusetzen. Neben allgemeinen Herstellerinformationen hat der Verband der Schadenversicherer ein Merkblatt (VdS 3103: 2016-05 (02)) erstellt. Einen Auszug mit den spezifischen Angaben je nach Batteriekategorie finden Sie in den folgenden Tabellen.

Spezifische Sicherheitsregeln gemäß VDS 3103

Folgende spezielle Sicherheitsregeln sind je nach Batteriekategorie besonders zu beachten:

Lithiumbatterien mit
geringer Leistung

Lithiumbatterien mit 
mittlerer Leistung

Lithiumbatterien mit
hoher Leistung

Für Batterien dieser Kategorie gelten die allgemeinen Sicherheitsregeln (siehe Abschnitt „Allgemeine Sicherheitsregeln“);  für diese gibt es keine spezifischen Sicherheitsvorschriften. Bei größeren zusammenhängenden Lagermengen (Volumina über 7 m 3  oder mehr als sechs Euro-Paletten) gelten die Hinweise für Lithiumbatterien mittlerer Leistung. (In d. R. z.  B. Knopfzellen, Multimedia, Kleinelektronik).

 

Bereiche mit Batterien mittlerer Leistung sind von anderen Bereichen räumlich (mindestens 5 m) oder baulich feuerbeständig abzutrennen. Mischlagerungen mit anderen Produkten, die einen Brand beschleunigen können, sollten vermieden werden. Der Lagerbereich ist durch eine geeignete Brandmeldeanlage mit Aufschaltung auf eine ständig besetzte Stelle zu überwachen. Bei Vorhandensein von Feuerlöschanlagen sind die Angaben in Bezug auf geeignete Löschmittel in den jeweiligen technischen Produktdatenblättern zu berücksichtigen. Bei größeren Lagermengen (belegte Fläche > 60 m 2  und/ oder Lagerhöhen > 3 m) gelten die Hinweise für Lithiumbatterien hoher Leistung. (In d. R. z. B. starke Power-Tools, e-Bikes/Pedelecs).

Für Batterien hoher Leistung liegen nach derzeitigem Stand noch keine gesicherten Kenntnisse hinsichtlich adäquater Schutzmaßnahmen vor. Schutzmaßnahmen sind daher in Absprache mit dem Sachversicherer für den Einzelfall zu regeln. Denkbare Maßnahmen hierbei sind z.B.:

  • Separierung und Mengenbegrenzung
  • Lagerung in feuerbeständig abgetrennten Bereichen oder mit Einhaltung eines Sicherheitsabstands (räumliche Trennung von 5 m)
  • Automatische Löschanlagen

 Quelle: VdS 3103 : 2016-05 (02) Lithiumbatterien

 

Auszug aus der VDS 3103 (2016-05 (02))

Das Gefährdungspotenzial ist abhängig von der Leistung der Batterien. Gemäß VdS 3103 : 2016-05 (02) bietet sich bei den derzeit  bekannten Typen zur Differenzierung eine Unterteilung in 3 Kategorien an:

Leistung

 

Lithium-Metall-Batterie
(UN 3090)

Lithium-Ionen-Batterie
(UN 3480)


gering

 


≤ 2 g Li je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


≤ 100 Wh je Batterie

 


mittel

 


> 2 g Li je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


> 100 Wh je Batterie und
≤ 12 kg brutto je Batterie


hoch

 


> 2 g Li je Batterie und
> 12 kg brutto je Batterie


> 100 Wh je Batterie und/oder
> 12 kg brutto je Batterie

 

Tipp: Richtiges Laden und Lagern verlängert die Lebensdauer Ihres Akkus. Vermeiden Sie z. B. bei LI-Ionen-Akkus die Tiefenentladung, also die vollständige Entleerung der Akkus.

 

Li-SAFE SICHERHEITSSCHRANK TYP 90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Li-SAFE Sicherheitsschrank F90Sicherheitsschränke gelten laut Gefahrstoffrecht als eigener Brandabschnitt, da sie die eingelagerten Gefahrstoffe bei Bränden wirkungsvoll abschirmen und die entzündbaren  Stoffe über eine gewisse Zeitdauer nicht ins Brandgeschehen eingreifen können. Entscheidender Vorteil ist, dass PROTECTO-Sicherheitsschränke aus nichtbrennbarem Material gefertigt sind. Bekannte Sicherheitsschränke am Markt bestehen meist aus Sandwich-Bauweise mit teils brennbarer Innenauskleidung und Hohlräumen, in denen sich entzündliche Flüssigkeiten und Gase sammeln könnten.

  • Mit GS- und CE-Zeichen
  • Feuerwiderstandsfähigkeit 90 Minuten
  • Hergestellt aus nichtbrennbar klassifiziertem Vollmaterial (A2)
  • Chemisch beständige Oberflächen innen und außen
  • Korpus grau, ähnlich RAL 7035 lichtgraumikroperl, Kanten farbig abgesetzt
  • Türen abschließbar
  • Edelstahlscharniere und Metallgriff
  • Erdung zur Vermeidung von Zündgefahren durch elektrostatische Aufladung
  • Stellfüße zum leichten Ausrichten und Niveauausgleich
  • Sockelbereich mit abnehmbarer Blende daher mit Hubwagen unterfahrbar
  • Be- und Entlüftung auf Schrankoberseite (Abluftstutzen NW 100)
  • Verschlussauslösung der Zu- und Abluft über Thermoüberwachung
  • Wannenböden höhenverstellbar im Rastermaß 32 mm

 Vorteil: Kabel- und Rohrschott oder Einzelkabeldurchführung je nach Anwendungsfall optional erhältlich

Hinweis: Bei der Lagerung von Lithiumbatterien ist die Schranktür stets abgeschlossen zu halten und darf nur im Rahmen der Bestückung bzw. Entnahme offen gehalten werden.

Tipp: Nutzung mit Lademöglichkeit - Lithiumbatterien können sich beim Laden aufheizen. Wird ein Schrank als Ladestation genutzt, ist zur Kühlung eine ausreichende Lüftung vorzusehen. Das Laden von LI-Akkus ist immer mit einem höheren Risiko verbunden, daher ist eine Gefährdungsbeurteilung vorzunehmen!

 

Li-SAFE GEFAHRSTOFFCONTAINER F90/REI90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Li-SAFE Lager für LithiumbatterienDie standardisierten und DIBt-zugelassenen BLS Brandschutzcontainer beinhalten unser Know-how von vielen hundert Gefahrstofflagern, die nach individuellen Kundenanforderungen gebaut wurden. Sie sind für die Innen- und Außenaufstellung geeignet. Jedes BLS-Lager bildet einen in sich geschlossenen Brandabschnitt.

Grundlagen

  • Brandkammergetestet nach europäischen Normen
  • Zugelassen durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt)

 

Vorteile

  • F90 Gefahrstoffcontainer mit DIBt-Zulassung - 90 Minuten von innen oder außen feuerbeständig
  • In variablen Größen lieferbar
  • Größtes Produktportfolio im Bereich F90 Gefahrstoffcontainer
  • Praxisgerechte Lösungen zur Lagerung von unterschiedlichen Akku-Größen
  • Neben standardisierten Systemen auch Sonderlösungen möglich
  • Standortunabhängig zur Innen- und Außenaufstellung
  • Betriebsfertige Anlieferung
  • Umfangreiche Ausstattungsvarianten

 Ausführung

  • Stabile geschweißte Bauweise
  • Wärmeisoliert mit hohem Wärmedämmwert
  • Selbstschließende Türen mit Anti-Panik-Funktion
  • Wahlweise mit Tür in der Schmal- oder Längsseite
  • Korrosionsschutz durch hochwertige Lackierung in RAL 9002 grauweiß

 Lagerempfehlung

Folgende Aspekte machen Brandschutz erforderlich:

  • Selbstentzündung: Lithiumbatterien erzeugen einen Brand von Innen heraus
  • Fremdentzündung: Lithiumbatterien können sehr heftig auf einen externen Brand (z. B. Gebäudebrand) reagieren

 

Tipp: Lithiumbatterien sind kein Gefahrstoff im Sinne des Gefahr stoffrechts, jedoch aus Sicherheitsgründen als solcher zu behandeln. Brandschutzcontainer für neue/gebrauchte Lithium-Batterien benötigen i.d.R. keine EX-geschütze Ausstattung, jedoch wird diese bei der Lagerung von beschädigten Lithium-Energiespeichern empfohlen.

 

Li-SAFE Lager Beton für LithiumbatterienLi-SAFE GEFAHRSTOFFLAGER BETON F90 zur Lagerung von Lithiumbatterien

Die Li-SAFE Gefahrstofflager vom Typ BLB sind Betonlager und von innen und außen 90 Minuten feuerbeständig und entsprechen den Anforderungen der Eurocodes. Sie besitzen eine integrierte Auffangwanne mit DIBt-Zulassung und sind für die Innen- und Außenaufstellung geeignet. Jedes Brandschutzlager vom Typ BLB bildet einen in sich geschlossenen Brandabschnitt. Diese Gefahrstofflager aus Beton eignen sich ideal zur Lagerung von Lithiumbatterien und Akkus. Das Gefahrstofflager kann, je nach Anwendungsfall, ggf. mit verschiedenen Ausstattungskompenenten wie z.B. Klimaanlage, Löschanlage, Lüftung oder anderer, entsprechender Elektroausstattung ausgerüstet werden.

  • Begehbarer Raum, Regallager oder Fasszelle
  • Entsprechend den gesetzlichen Anforderungen
  • Gemäß Bauregelliste A des DIBt F90, nach DIN 4102
  • Korpus in Stahlbeton C30/37
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • Betriebsfertige Anlieferung
  • Selbstschließende T90-Brandschutztür

 

Varianten und Optionen

  • Abluftventilator in ex- oder nicht ex-geschützter Ausführung
  • Zusätzliche Regalebene
  • Türfeststellanlage mit Branderkennung
  • T30-Feuerschutztür
  • Temperiert
  • Isoliert

 

Tipp: F-SAFE Gefahrstofflager sind besonders geeignet zur Lagerung defekter Batterien oder Batterien mit Prototypen-Status.

 

Behälter zum sammeln und lagern von LithiumbatterienKunststoffsammelbehälter - Optimales Lager- und Transportsystem für Lithiumbatterien

  • UN-zugelassenes Lager- und Transportsystem für feste Gefahrgüter (eingestuft in Verpackungsgruppe II und III)
  • stoßunempfindlicher PE-Kunststoff hoher Dichte (PEHD)
  • Stapelbar und transportsicher
  • Ideal zum Sammeln von Lithium-Batterien für Recycling und Entsorgung
  • Aus Brandschutzgründen nur in Verbindung mit geeignetem Puffermaterial (z.B. Vermiculite oder Blähglasgranulat)
  • für ADR-konformen Transport sind Verpackungsanweisungen zu beachten (z.B. P909)
  • Lieferung mit Deckel und Spanngurt

 

Li-SAFE Akku SicherheitstonneLi-SAFE Akku-Sicherheitstonne

  • 60 Liter Spannringdeckelfass
  • Spezielles Ventil zur Druckentlastung im Schadensfall
  • UN-Zulassung, für gefährliche Güter der Verpackungsgruppen I, II oder III
  • zur Verwendung mit Vermiculite als Puffermaterial
  • 60 kg zulässiges Gesamtgewicht
  • ideal als Lagertonne von beschädigten Akkus für die Entsorgung
  • zugelassen zum Transport von Lithium-Batterien (UN 3480 und UN 3090 von 0,5- 5kg)
  • für Transport gelten besondere ADR-Bestimmungen
  • inkl. 1/2 gefüllt mit Vermiculite und Kunststoffbeutel

 

 

Lagerung Lithiumbatterien Sammelbehälter StahlLi-SAFE Akku-Stahlsammelbehälter

  • 120 Liter Fassungsvermögen
  • ideal als Lagerbehälter von beschädigten Akkus bis zu ihrer Entsorgung.
  • robuster, feuerverzinkter Stahlbehälter mit stabilen Verschlussschnallen
  • umlaufende Gummi-Dichtung schützt vor eindringender Nässe
  • Deckel lässt sich leicht öffnen und hierbei einstufig arretieren
  • unterfahrbar, stapelbar und kranbar für einfaches Handling
  • zur Verwendung mit Vermiculite oder Blähglasgranulat als Puffermaterial
  • UN-Zulassung für gefährliche feste Güter der Verpackungsgruppen I, II und III
  • für Transport gelten besondere ADR-Bestimmungen (siehe  Sondervorschriften und Verpackungsanweisungen), Transport darf nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden

 

Besonderheit:  Transport von Lithium-Batterien als Gefahrgut

Lithium-Batterien gelten im Transportrecht als Gefahrgut. Eine UN-Zulassung des Behälters alleine rechtfertigt noch nicht alle Anforderungen, um den ADR-konformen Transport von Lithium-Batterien für alle Fälle durchzuführen. Wir empfehlen daher unseren Kunden, sich die entsprechende Fachkunde auf dem Gebiet anzueignen und die zuständigen Mitarbeiter umfangreich zu schulen, damit die Behälter vorschriftsmäßig eingesetzt werden. Dazu zählt die entsprechende Kenntnis zu den offiziellen Verpackungsanweisungen, der Kennzeichnung gemäß ADR und den bewussten Umgang mit z.B. beschädigten Lithium-Batterien.

 

LÖSUNGEN zur sicheren Lagerung von Lithiumbatterien

Gemäß Publikation der deutschen Versicherer (GdV e.V.) zur Schadenverhütung wird außerdem folgender Hinweis gegeben, bzw. Empfehlungen zur Bereitstellung in Produktionsbereichen ausgesprochen. Sofern Lithiumbatterien an Produktionsplätzen bereitgestellt werden müssen, sind folgende Vorgaben zu beachten (Auszug aus der VdS 3103 (2016-05(02))):

  • Begrenzung der Anzahl auf das notwendige Minimum („Tagesbedarf“)
  • Geeignete Feuerlöscheinrichtungen, z. B. Feuerlöscher, Wandhydranten) im Nahbereich vorhanden

 

PROTECTO Lithiumbatterien sicher lagernSichere Lagerung von Lithiumbatterien und Akkus - Wir empfehlen:

  • Li-SAFE SICHERHEITSSCHRANK

Der Typ 90 Sicherheitsschrank bietet eine sichere Lagerung von Lithium Batterien entsprechend den Empfehlungen der Versicherungsbranche.

  • Li-SAFE GEFAHRSTOFFCONTAINER

Gefahrstoffcontainer BLS mit DIBt-Zulassung von PROTECTO sind von innen und außen 90 Minuten feuerbeständige Brandschutzlager aus Stahl.

  • Li-SAFE GEFAHRSTOFFLAGER F90

Gefahrstofflager der Typenreihe BLB  aus Beton sind von innen und außen 90 Minuten feuerbeständig und entsprechen den Anforderungen der Eurocodes. 

 

Wir empfehlen zusätzlich zum Brandschutz:

  • Technische Lüftung - Auch in explosionsgeschützter Ausführung / ATEX
  • Luftstromüberwachung - Ab einem zweifachen Luftwechsel  empfehlen wir eine permanent wirksame Luftstromüberwachung.
  • Potentialausgleich - durch beständige Spiralkabel zur Vermeidung von Funken. Danach sind Auffangwannen für Ex-Zonen (bis Ex-Zone 1) geeignet.
  • Druckentlastungsfläche  - Speziell für Lagerung von LI Batterien kann das Lager  mit einer Druckentlastungsfläche ausgerüstet werden.
  • Brandmelder - Wir empfehlen die Anbindung an Ihre vorhandene Brandmeldeanlage.
  • Gaswarnanlage - zur Abwehr von Gefahren potentialen frühzeitig detektieren und alarmieren.
  • Klimaanlage - Ein wichtiger Faktor bei der Lagerung ist die Temperatur, die mit einer Klimaanlage reguliert werden kann.
  • Löschkonzept - Es gibt kein geeignetes Löschmittel, Wasser kann zum Kühlen eingesetzt werden.

 

Sie haben Fragen zum Einsatzbereich unserer Produkte?
Sie brauchen Hilfe bei der Entscheidung für Ihren Anwendungsfall?
Gerne beraten wir Sie telefonisch unter +49 4331 4516 20 oder persönlich am Objekt durch unsere Fachberater vor Ort.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aerosol-Löschanlage Aerosol-Löschanlage für Gefahrstofflager
Aerosol ist ein Gemisch aus einem Gas und festen und/oder flüssigen Schwebeteilchen. Das Löschmittel ist vor Auslösung ein robuster Feststoff. Wie...
Angebot anfordern
F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Zelle F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Zelle aus...
Dieser vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt / Zul.Nr. Z-38.5-289) zugelassene Brandschutzcontainer aus Stahl eignet sich ideal zur flexiblen Lagerung...
Angebot anfordern
F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Raum F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Raum aus Stahl...
Dieser vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt / Zul.Nr. Z-38.5-289) zugelassene, begehbare Brandschutzcontainer aus Stahl eignet sich ideal zur...
Angebot anfordern
F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Zelle F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Zelle aus...
Für die Lagerung von kleineren Mengen Lithium-Ionen Akkus empfehlen wir unser Brandschutzlager vom Typ BLB Z. Dies ist eine Gefahrstofflagerzelle in...
Angebot anfordern
F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Raum F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Raum aus Beton...
Für die Lagerung von größeren Mengen Lithium-Ionen Akkus empfehlen wir unser Brandschutzlager vom Typ BLB. Dies ist ein Gefahrstofflager in feuerbeständiger...
Angebot anfordern
F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Regal F-SAFE Lithium-Batterielager F90 Regal aus...
Für die Lagerung von größeren Mengen Lithium-Ionen Akkus empfehlen wir unser Brandschutzlager vom Typ BLB 27/27 R2 dk 12. Dies ist ein Gefahrstofflager in...
Angebot anfordern
Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 11/6 F90 Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 11/6 F90 zur...
Außenmaße (BxTxH): 1100 x 500 x 670 mm Innenmaße (BxTxH): 1015 x 350 x 530 mm Tragkraft Wannenböden: 75 kg Gewicht: ca. 210 kg Auffangvolumen Bodenwanne: 24...
CHF 3'130.00
Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 6/20 F90 Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 6/20 F90 zur...
Außenmaße (BxTxH): 600 x 595 x 1960 mm Innenmaße (BxTxH): 515 x 480 x 1600 mm Tragkraft Wannenböden: 75 kg Gewicht: 340 kg Auffangvolumen Bodenwanne: 20 l...
CHF 3'890.00
Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 12/20 F90 Li-SAFE Batterieschrank SST-Li 12/20 F90 zur...
Außenmaße (BxTxH): 1200 x 595 x 1960 mm Innenmaße (BxTxH): 1115 x 480 x 1600 mm Tragkraft Wannenböden: 75 kg Gewicht: ca. 600 kg Auffangvolumen Bodenwanne:...
CHF 4'300.00
Umluftventilator SST UL mit Aktivkohlefilter Umluftventilator SST UL mit Aktivkohlefilter...
Außenmaße (HxBxT): 295 x 285 x 500 mm ATEX-konform zur Absaugung aus Ex-Schutzzone 2 Schalldruckpegel: 38 dB(A) Volumenstrom: 25 m³/h LED Anzeige:...
CHF 2'800.00
Abluftventilator SST AL Abluftventilator SST AL mit Adapter für...
Außenmaße (HxBxT): 255 x 250 x 425 mm ATEX-konform zur Absaugung aus Ex-Schutzzone 2 Schalldruckpegel Lp2A: 35 dB(A) Volumenstrom: 50 200m³/h Gesamtdruck:...
CHF 1'100.00
Zuletzt angesehen