PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
„Frei Haus“-Lieferung Hotline: +41 62 919 75 85

Der Umweltpartner - Informationen für den betrieblichen Umweltschutz I PROTECTO

Risikobewusste Betriebe beugen Schadenfällen mit der Einrichtung von speziellen Lagerstätten vor, die eine hohe Sicherheit garantieren. Wassergefährdende Flüssigkeiten müssen immer gesetzeskonform gelagert werden. Eine Brauerei investierte in der Vergangenheit erheblich in den betrieblichen Umweltschutz und wird damit der Verantwortung für Mitarbeiter und Natur gerecht.
Brandschutzcontainer vom Typ BLS sind Lagercontainer, die durch ihre spezielle Bauart eine geprüfte Feuerwiderstandsdauer von min. 90 Minuten von innen und außen aufweisen. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo entzündliche, oxidierende oder toxische Stoffe zu lagern sind und dienen dem Schutz vor einer gegenseitigen Brandeinwirkung.
Nicht immer müssen Unternehmen, die für die Herstellung ihrer Produkte wassergefährdende und brennbare Flüssigkeiten benötigen, gleich ein neues Gebäude als Gefahrstofflager bauen, wenn die Lagerkapazität erweitert werden soll. Oft genügt es einen bereits vorhandenen Lagerraum in ein Gefahrstofflager umzuwandeln.
Bei der Lagerung von Gefahrstoffen gilt es einige wichtige Richtlinien zu beachten, welche innerhalb der Technischen Regeln zur Gefahrstofflagerung, kurz TRGS, zusammengefasst sind. Die Technischen Regeln gelten dabei ausschließlich als Empfehlungen und somit nicht als Rechtsnormen mit gesetzlichem Charakter, dienen jedoch dem Zweck, einen erheblichen Beitrag zur Einhaltung der entsprechenden Gesetze zu leisten.