PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
„Frei Haus“-Lieferung Hotline: +41 62 919 75 85

Der Umweltpartner - Informationen für den betrieblichen Umweltschutz I PROTECTO

Seit nunmehr 22 Jahren findet jedes Jahr am 22. März der sogenannte Weltwassertag statt. Dieser von der UN-Generalversammlung beschlossene Tag gewinnt seit Jahren massiv an Bedeutung und ist auch in Deutschland ein Tag des Nachdenkens über die zukünftigen Möglichkeiten und den Umgang und Zugang mit sauberem Trinkwasser.
Wer meint „Blech, Farbe, Gitterrost – fertig ist die Auffangwanne“ hat weit gefehlt. Es gibt bei der Entwicklung und Fertigung von zugelassenen Sicherheitswannen oder WHG-Wannen aus Stahl einige wichtige Kriterien zu beachten.
In vielen Betrieben fallen regelmäßig Gefahrstoffe an, welche nicht nur sicher gelagert, sondern anschließend auch entsorgt werden müssen. Dank der umfangreichen und in diesem Falle auch äußerst komplexen Gesetzgebung sind Unternehmen verpflichtet bei der Lagerung und Entsorgung von Gefahrstoffen besondere Richtlinien einzuhalten. Oftmals ist die Einrichtung eines entsprechenden Gefahrstofflagers notwendig. Für verschiedene Anwendungsfälle hat die Industrie hier mittlerweile die passenden Lager- und Entsorgungsbehälter direkt zur Hand.
Seit Dezember 2010 müssen Stoffe nach GHS (Global harmonisierte Einstufung zur Kennzeichnung von Chemikalien) gekennzeichnet werden. Bis 2017 können für Lagerbestände jedoch noch die alten Kennzeichnungen genutzt werden. Aus dem aktuellen Anlass, dass ab Juni 2015 auch Gemische nach der neuen Regelung gekennzeichnet werden müssen, hat Protecto eine Infografik mit den wichtigsten Informationen zu den neuen Gefahrstoffsymbolen erstellt.